OktoberSound XIX – Motto: „Anders können!?“

Vom Freitag, den 11., bis Sonntag, den 13. 10. 2019 richten wir auf dem Blücherhof zu Klocksin (Mecklenburgische Seenplatte) unser diesjähriges Treffen für handgemachte Musik aus.

Im Hinblick auf die Zeitachse 1919 – 2019 widmen wir uns dem Thema „Konstruktivität“ anhand historischer Beispiele. So werden wir uns mit den kulturellen Entwicklungen befassen, die seit 1989 von Menschen ausgingen, welche sich ihnen bietende Freizügigkeit und historische Chancen nutzen wollten und deswegen auch Vorzeigbares erreicht haben.

Wichtige Impulse empfing die deutsche wie gesamteuropäische Musik- und Kunstszene aus den irischen Kultur. Deshalb werden wir so einiges über Land und Leute sowie Musik und Poesie aus Irland erfahren.

Mit Augenmerk auf unser musikalisch-kulturelles Erbe befassen wir uns mit Überlieferungen und instrumentalen Hinterlassenschaften von der Frühzeit bis heute.

Wir probieren eigene Songs und mitgebrachte Instrumente aus, zum Beispiel anlässlich von Jamsessions oder bei der Entfaltung eines „Klang-Zirkus“.

Wir reden über Bühnen-Erfahrungen und -Präsenz bei Auftritten.

Ein „Inspektor Westphal“ führt uns über den Blücherhof und erzählt uns von seinen Besitzern, die einst hier gelebt hatten.

Es gibt jede Menge Musik, Poesie, Erzählungen, Austausch und Lerneffekte – kurz: Erlebnisspaß.

Es wirken an unserer Seite mit: Ralf Gehler (musikkundlicher Folkitype aus Schwerin), Lutz Häselbarth (Agent für das Magazin FOLKER und das Reisebüro Gaeltacht-Reisen aus Thüringen),  Bertram Scholz (Liederma-cher und Bluesbreaker aus Neustadt/Holstein), Bernhard Röser (Schau-spieler aus Hamburg), Joachim Gollub (Bauhaus-Berichterstatter aus Hamburg) sowie das Balticult-Team.

Teilnahme-Gebühr für Unterkunft (Bettzeuge bitte mitbringen, kann aber auch geliehen werden), Vollverpflegung und Inhalte: 203 €*

                                                                 — — —

*Für Teilnehmende wie Schüler, Studierende, FSJ-ler(innen) und dergleichen oder mit geringem Einkommen bzw. Grundversorgung wird ein Nachlass gewährt.

Ralf Gehler