Veranstaltungen, deren Besuch wir empfehlen

31. Hanse Sail Rostock
diesem für den ganzen Ostseeraum bedeutenden Großevent, insbesondere dem Hanse Sail Büro und dem gleichnamigen Verein, jeweils mit Sitz im Rostocker Stadthafen, fühlen wir uns seit Jahrzehnten verbunden. Unser Presseteam nahm stets Anteil am Festival-Geschehen. Der nun folgende Text besteht aus offiziellen Verlautbarungen desr Veranstalter:

Ein modernes Spektakel mit maritimer Tradition: So wird die Hanse Sail 2022 in ganz Rostock gefeiert

Das größte jährlich stattfindende Traditionsseglertreffen der Welt kann endlich wieder unbeschwert gefeiert werden. Die 31. Hanse Sail findet von 11. bis 14. August statt und soll nachhaltiger und digitaler werden – ein modernes Spektakel, dass die maritimen Traditionen feiert.

(c) Herbert Böhm

Sie sind die Stars der Hanse Sail und werden in diesem Jahr auch wieder in Vielzahl vertreten sein: die Traditionsschiffe, die durch Vereine, Firmen oder Privatpersonen aufwendig instandgehalten werden. Auch Großsegler steuern wieder Rostocks Kaikanten an. Der größte Vertreter ist das polnische Segelschulschiff „Dar Mlodziezy“.

Zwei Großsegler machen fest
Dass der 110 Meter lange Großsegler in diesem Jahr in Rostock festmacht, hat eine historische Note. 1982 war die Hanse- und Universitätsstadt das erste Reiseziel der „Dar Mlodziezy“ nach ihrer Indienststellung. Das soll entsprechend gewürdigt werden.

Erstmals seit sieben Jahren ist auch die „Gorch Fock“, das Segelschulschiff der Deutschen Marine, wieder zu Gast in Rostock. Nach einer aufwendigen und langwierigen Sanierungsphase präsentiert es sich bei der Hanse Sail 2022 in neuem Glanz.

Ein Fest ohne Zäune
„Wir freuen uns, diese zwei beeindruckenden Vertreter der Traditionsschifffahrt in Rostock zu begrüßen. Und wir haben nicht nur zu Wasser, sondern auch an Land viele Überraschungen geplant. Wir werden in diesem Jahr die maritime Tradition endlich wieder unbeschwert feiern“, sagt Rostocks Tourismusdirektor Matthias Fromm.

Nach Abstimmungen mit den Ämtern und der Polizei wird die Hanse Sail nämlich ohne Beschränkungen, Zäune und Einlasskontrollen stattfinden. Und: Sie soll 2022 wieder in der gesamten Stadt erlebbar sein – vom Zentrum bis nach Warnemünde. „Es wird überall etwas Wunderbares zu entdecken geben“, sagt die kommissarische Leiterin des Hanse Sail Büros, Bettina Fust.

Erlebnisse und Nachhaltigkeit
Aber der Reihe nach: Am Stadthafen wird wieder von der Helling bis zum Ludewigbecken in diversen Erlebnisbereichen Vielfalt geboten. Ob Konzerte, Swing-Tanz-Kurse, Silent-Disco, Fahrgeschäfte oder internationale Kulinarik: Im Piratendorf, auf der Blaulichtmeile oder dem Maschinenraum sollen Kinder, Familien und Erwachsene gleichermaßen singen, tanzen und genießen können.

Außerdem wird die Hanse Sail nachhaltiger. Seit 2019 ist man auf dem gesamten Festgelände bereits auf ein Mehrwegbechersystem umgestiegen. Auf der Erlebnisfläche „Zum Achterdeck“ präsentieren etliche Händler*innen Waren aus fairer und nachhaltiger Produktion. Und: Aktuell befindet sich ein umfassendes Nachhaltigkeitskonzept in Arbeit. In diesem Jahr ist etwa eine ausführliche Analyse des Müll- und Verpackungsaufkommens geplant.

Fischereihafen und IGA-Park
Zieht man nun weiter Richtung Norden, kann man am Fischereihafen Halt machen. Das Gelände wird endlich wieder intensiver in die Hanse Sail eingebunden. Neben großangelegten Sicherheitsübungen am Alten Hafen Süd wird in diversen Workshops und Vorträgen beim „CKA Safety Day“ Wissenswertes zum Thema „Sicherheit auf dem Wasser“ vermittelt.

Im IGA-Park lädt smile city Rostock alle Bürger*innen und Gäste zu „Folkemøde“ ein. Vom 11. bis zum 13. August kann man sich wie 2021 mit Vertreter*innen aus Wissenschaft, Kommunalpolitik, Wirtschaft, Kultur- und Sportszene austauschen und so aktive Bürgerbeteiligung erleben.

Eine digitale Hanse Sail
Endlich kann auch wieder richtig in Warnemünde gefeiert werden. Im Kurhausgarten wird die Hanse Sail eröffnet – mit allem, was dazu gehört. Aber auch im Stadthafen wird das Spektakel auf einer großen LED Wand live zu erleben sein. Erstmals werden nämlich diverse Events der Hanse Sail live übertragen – und das nicht nur auf dem Fest selbst sondern auch auf Youtube.

„Das ist ein erster Schritt. Die Hanse Sail soll digitaler werden. Wir wollen damit nicht nur die Stadt oder das Land, sondern die ganze Welt für das Event begeistern“, sagt Hanse Sail Veranstaltungsmanager Olaf Nückel. Weitere Höhepunkte im Ostseebad: Erstmals wird es in der SportBeachArena am Warnemünder Strand ein Freiluftkino geben. Und: es ist eine Lasershow geplant, die Warnemünde ein buntes Lichtspektakel auf dem Wasser bescheren wird.

Über 100 Schiffe auf Rostocks Gewässern
Auf Warnow und Ostsee kann man in diesem Jahr mit über 100 Schiffen rechnen. „Wir freuen uns, dass wir so viele Schiffe in Rostock begrüßen können. Im Angesicht der vergangenen zwei Jahre ist dies keine Selbstverständlichkeit“, sagt Fromm.

Nach einer umfangreichen Abfrage wird nämlich deutlich: Viele Schiffe hatten aufgrund von Unsicherheiten im Umgang mit der Corona-Pandemie ihre Törnpläne angepasst. Hoch im Kurs stehen längere Gäste-Touren, die unabhängig von den Großveranstaltungen auf Reisen in diverse Weltmeere führen.

Restaurationen und hohe Dieselpreise
Einige Vereine haben die Auszeit auch für Restaurationsarbeiten genutzt und so sind deren Schiffe noch nicht wieder fahrtüchtig. „Auch der Ukraine-Krieg hat Einfluss auf das Event“, sagt Fromm.

So scheuen einige Betreibende längere Anreisen aufgrund der Dieselpreisentwicklung. Außerdem wird in diesem Jahr kein russisches Schiff in Rostock anlegen.

Ausfahrten und Buchungslage
Natürlich lebt die Hanse Sail auch in diesem Jahr wieder vom aktiven Mitsegeln. Die Anfragen und Onlinebuchungen für Ausfahrten werden von Woche zu Woche mehr. „Am Samstag haben wir nur noch wenige Schiffe mit freien Kapazitäten“, sagt Bettina Fust.

Gute Chancen hat man aktuell noch am Donnerstag und am Sonntag. Dort kann man etwa auf der „Baltic Beauty“ aus Polen oder der „Helena“ aus Finnland aktiv mitsegeln. Aber auch Traditionsschiffe wie die „Wylde Swan“, die „Morgenster“ und die „Minerva“ haben noch freie Plätze und freuen sich über interessierte Gäste.

Buchen kann man online hier unter www.hansesail.com, telefonisch (0381 38129 74 / -75) oder vor Ort mit Beratungsgespräch (Warnowufer 65)

Bild: Der polnische Großsegler „Dar Mlodziezy“ feiert seinen Erstanlauf von 1982 in Rostock. (c) Herbert Böhm

33 Erlebnisbereiche für die Hanse Sail: Mehr Vielfalt als je zuvor

Ob Achterdeck, Maschinenraum oder das neue Strandsand-Kino | Die Hanse Sail 2022 bietet in diesem Jahr mehr Vielfalt als je zuvor | Auf 33 unterschiedlichen Erlebnisbereichen werden kulinarische Besonderheiten, waghalsige Ausflüge und aufregende Performances dafür sorgen, dass die Gäste ein Fest erleben, dass sie so schnell nicht vergessen werden.

 

„Im letzten Jahr haben wir aus gegebenen Anlass ein neues Konzept für die Hanse Sail gefunden, dass viel Zuspruch erhalten hat. Kleinere Bühnen, breitere Gänge und eine harmonische Verteilung der Aktionsflächen haben viele Gäste überzeugt. Darauf wollen wir nun aufbauen“, sagt Rostocks Tourismusdirektor Matthias Fromm.

Laut, mechanisch und schnell

Nicht nur zu Wasser, sondern auch an Land soll deutlich werden, wofür die Hanse Sail steht: Man will das maritime Erbe feiern. Und so erinnern die vielen Erlebnisbereiche am Stadthafen an den Aufbau eines Schiffes.

Im Zentrum steht der „Maschinenraum“. Hier geht es wie auf einem echten Schiff zur Sache: laut, mechanisch und schnell. Auf über 20 Fahrgeschäften wird der Adrenalinhaushalt der Gäste durcheinandergewirbelt. „Fly over“, „Pacifik Rim“ oder „Airforce The Ride“ bieten Überschläge, das Gefühl von Schwerelosigkeit und Panorama-Perspektiven. Erstmalig dabei: der 40 Meter hohe Kettenflieger der Firma Piontek.

„Nachdem die Sail nun zwei Jahre nicht in gewohnter Größe stattfinden konnte, werden wir hinter den Kulissen für reibungslose Abläufe sorgen und die neuen Strukturen und Themenbereiche mit Leben füllen. Die Besucher sollen so in die Hanse Sail eintauchen und abwechslungsreiche Erlebnisse mit nach Hause nehmen können“, sagt Inga Knospe, Geschäftsführerin der Großmarkt Rostock GmbH.

Vollprogramm auf 12 Bühnen

Auf dem „Ausguck“ und der „Brücke“ treten an allen vier Tagen Musiker*innen aus unterschiedlichen Genres auf. Insgesamt wird es am gesamten Stadthafen zwölf Bühnen geben. „Wir freuen uns, dass über alle Tage ein vielfältiges Vollprogramm geboten wird“, sagt die kommissarische Hanse Sail Chefin Bettina Fust.

Ein Rummel zum Mitmachen: So lautet die Devise „Zum Achterdeck“. Die Initiative „Mein HafenDeinHafen“ lädt zu Konzerten, Swing-Tanz-Kursen, einer Silent-Sound-Disco und Infotainment-Formaten ein. Auch Wassersportvereine bieten hier Aktionen für Landratten und Seebären. Außerdem präsentieren sich etliche Händler*innen mit fairen Produkten aus den Bereichen Kunsthandwerk, Upcycling und Kulinarik.

OSPA, Seawolves, X&POP und Helling

In diesem Jahr auch wieder dabei: Die OSPA. Als treuer Partner der Hanse Sail sorgt sie auf der über 2000 m² großen Eventfläche für ein actionreiches Programm. Im Gepäck hat die Sparkasse auch wieder die Rostock Seawolves. Außerdem warten viele spannende Aktionen rund um eine Hüpfburg, einen Surfsimulator und Parcours.

Der M.A.U. Club gestaltet den Echolot-Erlebnisbereich mit dem X&POP-Festival. Dort wird unter anderem die Depeche-Mode-Show „Forced to Mode“ zu sehen sein. Auf der „Helling“ (am Hellingkran) werden das Brandschutz- und Rettungsamt sowie mehrere Freiwillige Feuerwehren den Schaulustigen zeigen, wie die Retter*innen bei Feuer, Hochwasser oder Unfällen handeln.

Vom Rathaus bis zum Passagierkai

Im östlichen Stadthafen kann man auf kulinarische Wanderschaft gehen. Die „Kajüte & Kombüse“, das „Weindorf“ oder der „Internationale Markt“ werden unter anderem eine reiche Auswahl an leckeren Speisen und Getränken bieten.

Besonders freuen sich die Organisator*innen des Hanse Sail Büros, dass man in diesem Jahr wieder in ganz Rostock planen kann. „Die Hanse Sail wird überall erlebbar sein – vom Rostocker Rathaus bis zum Warnemünder Passagierkai gibt es überall etwas zu entdecken“, sagt Bettina Fust.

Mythos Gorch Fock und Überlebenstraining auf See

Anlässlich des Besuches der Gorch Fock wird es im Rostocker Rathaus eine Fotoausstellung von Kathrin Wahrendorff geben. Sie hat die Arbeit auf dem Großsegler in 50 Bildern mit ihrer Linse eingefangen. „Meine sachliche Aufmerksamkeit beim Fotografieren galt der Anerkennung der Menschen an Bord“, erklärt Wahrendorff.

In diesem Jahr kann man auch im Fischereihafen etwas erleben. Bei den CKA Safety Days im AFZ lassen sich Trainings in Überlebensanzügen oder Schiffsevakuierungen hautnah miterleben. Und ganz nebenbei bieten der Rostocker Fracht- und Fischereihafen an einigen Stellen eine hervorragende Aussicht auf das Schiffsgeschehen auf der Warnow.

Bunter IGA-Park und deftiger Marine-Stützpunkt

Der IGA-Park zeigt sich bunt: Auf den kreativen Bastelstraßen, beim Kutterrennen oder auf der „MS Dresden“ wird es intensiv und informativ. Außerdem findet hier auch während der Hanse Sail das Oldtimertreffen der IG American Cars Rostock e.V. statt. Und: Man kann im Wassersportpark Supieria mit diversen Wassersportgeräten auf Tuchfühlung mit der Warnow gehen.

Auch der Marine-Stützpunkt Hohe Düne öffnet endlich wieder seine Tore für die Gäste der Hanse Sail. Dort lassen sich bei musikalischer Unterhaltung durch das Kieler Marinemusikkorps und deftiger Verpflegung aus der Feldküche das Segelschulschiff der polnischen Marine, „Iskra“, und die Korvette Oldenburg besichtigen.

Shows im Kurhausgarten

Die Gorch Fock liegt übrigens am Passagierkai in Warnemünde, direkt neben der „Dar Młodzieży“, dem mit einer Länge von knapp 110 Metern größtem Vertreter unter den diesjährigen Traditionsschiffen.

Auf dem Warnemünder Land geht es im Kurhausgarten ordentlich zur Sache – nicht nur im Rahmen der offiziellen Hanse-Sail-Eröffnung, sondern auch beim Hanse Sail Rock am Freitag und einer ABBA-Tribute-Show am Samstagabend.

Maritime Klassiker vor unvergleichbarer Kulisse

Auf der „Sail Promenade“ bieten Händer*innen Schmuck, Sommerartikel und Kunsthandwerk. Ein besonderes Highlight dürfen die Gäste am Strand in der „Sport Beach Arena“ erwarten. Erstmalig wird das Strandsand-Kino präsentiert. Über alle vier Tage laufen hier am Abend maritime Klassiker vor einer unvergleicharen Kulisse.

(Quelle: Pressebüro der Hanse Sail Rostock)